ASA2 Update 1.14 mit verbesserter PA API Performance, Abfrage Statistik Widget, eigenen Bewertungen und Preise, i18n Verbesserungen und mehr

Timo ASA 2 Pro, Updates Leave a Comment

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Die neue ASA2 Version 1.14.0 ist da und hat eine Menge Verbesserungen und neue Funktionen an Bord.

Verbesserte Effizienz bei der Amazon PA API Nutzung

Der Umstieg auf die Amazon PA API 5 wurde als Gelegenheit genutzt, die Nutzung der API auf den Prüfstand zu stellen. Dabei wurden einige Vorgehensweisen erkannt, die optimiert werden konnten. Das Resultat sind weniger API Zugriff für das gleiche Ergebnis.

Im diesem Rahmen wurde die API Statistik ins Leben gerufen. Denn erst durch die Transparenz, die diese bezüglich der API-Nutzung schafft, kann man die Verbesserungen tatsächlich erkennen und vor allem beobachten. Ich kann diese nur jedem Pro-User ans Herz legen, um etwaige Fehler, die bei der API-Nutzung auftreten können, früher zu erkennen. Es kann über die Option „Logging / Record API stats“ aktiviert werden.

Da dieses Feature neu ist und wir noch weitere Optimierungsmöglichkeiten zu diesem Themenkomplex für die Zukunft sehen, freuen wir uns immer über eure Rückmeldung. Gerne analysieren wir gemeinsam mit euch eure API-Statistik, um regelmäßig auftretende Fehler zu verstehen und für zukünftige ASA2-Version zu verbessern.

Client-seitiges Request Limit Handling

Vom serverseitgen Cronjob kennen wir es schon, dass ASA2 auf die Pausen zwischen den API Anfragen achtet, um das Request Limit nicht zu strapazieren. Client- also Browser-seitig war dies bisher nicht konsequent genug implementiert. Version 1.14 bringt jetzt funktionierendes client-seitiges PA API Request Limit Handling. Im Standard ist es deaktiviert und kann über die Option „Advanced / Client-side request limit handling“ aktiviert werden.

Wenn es aktiviert ist, prüft ASA2 bei jeder Anfrage an die Amazon API, ob genügend zeitlicher Abstand zur vorherigen Anfrage ist. Falls nicht, wird diese Pause künstlich eingelegt. Da sich dieses Verhalten negativ auf die Ladezeit der Seite auswirken kann, sollte es mit Vorsicht benutzt werden.

Gründe, die dafür sprechen, sind:

  • Wenn der Cronjob zur Aktualisierung der Produktdaten nicht eingesetzt werden kann (der bei vielen Produkten stark empfohlen ist!)
  • Wenn der API Fehler „Status Code: 429 Error Type: TooManyRequests“ häufig auftritt (siehe Knowledge Base)

Optimierter Umgang mit i18n Produkten im Repo

Für viele Anwender, die ASA2’s Feature zur Internationalisierung (i18n) nutzen, war es ein Ärgernis, dass die Produkte, die man einem Produkt für andere Länder hinterlegt hat, als eigenes Produkt in der Repo-Liste auftauchen. Darunter leidete die Übersichtlichkeit. Ab Version 1.14 behandelt ASA2 diese i18n Produkte als Eltern- und Kind-Produkte. Diese Kind-Produkte werden im Standard nicht in der Repo-Liste angezeigt. Wenn man sie sehen möchte, z.B. um sie zum Bearbeiten zu öffnen, kann man den Schalter „Show i18n child items“ in den Screen Options nutzen.

 

Wenn aktiviert, werden die i18n Kind-Produkte mit einer entsprechenden Kennzeichnung und einem Link auf das Elternprodukt in der Liste angezeigt.

Eigene Preise und Bewertung

In einem Repo-Produkt kann man jetzt eigene Werte für den Preis und die Bewertung eines Produktes hinterlegen. Wenn diese Werte vorhanden sind, werden sie bevorzugt behandelt. Das heißt, selbst wenn API-Werte vorhanden sind, werden die eigenen angezeigt.

Über neue Repo-Filter lassen sich Produkte mit eigenen Werten leicht auffinden und die Werte ändern bzw. löschen.

In diesem Zusammenhang wurden auch alle Managed Templates angepasst, um die eigenen Werte zu unterstützen.

Integriertes ASIN- / Land-Eingabefeld

Auf den Repo-Produktseiten wurde das Eingabefeld für ASIN und Land überarbeitet. Es befindet sich jetzt nicht mehr in einer Metabox in der Seitenleiste, sondern oberhalb der Produktdaten.

Vorbereitungen für Unterstützung von Nicht-Amazon Produkten

Die beiden oben genannten Features sind bereits im Rahmen der Unterstützung von Nicht-Amazon Produkten entstanden. Die Arbeiten daran gehen unverändert weiter. Mit dem nächsten Update wird ASA2 die Integration von Nicht-Amazon Produkten unterstützen.

Außerdem neu bzw. gefixt

  • Neu: Die Repo-Funktion „ASIN Verwendung“ erkennt jetzt auch die Verwendung von ASINs in Collections
  • Neu: Im Unterbereich „Service“ gibt es jetzt eine eigene Metabox zum Thema Cronjob mit vielen hilfreichen Informationen
  • Neu: Die Standard Lifetime von Repo-Produkten wurde von einer auf sechs Stunden hochgesetzt, um für den durchschnittlichen Anwendungsfall unnötige API-Anfragen zu reduzieren. Dies kann mit der Option „Repo / Repo lifetime“ auf die eigenen Ansprüche angepasst werden.
  • Neu: Neue Option „Templates / Preis-Disclaimer Standard-Datumsformat“ mit der sich das Datumsformat für den Zeitstempel der letzten Produktaktualisierung für alle Templates setzen lässt, anstatt diesen Wert in allen Templates einzeln hinterlegen zu müssen.
  • Gefixt: Der Platzhalter {$CustomerReviewsURL} funktioniert wieder
  • Gefixt: Die Repo-Suche funktionierte in manchen nicht, z.B. zeigte die Suche nach einer vorhandenen ASIN keine Ergebnisse an

Ausblick

Version 1.14 bringt viele wertvolle neue Aspekte für ASA2 und stellt die Vorbereitung für eine neue Zeit dar, in der ASA2 nicht mehr ausschließlich mit der Amazon PA API arbeiten, sondern auch andere Schnittstellen und individuell hinterlegt Affiliate Links unterstützen wird.

Get ASA2

 

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Share this Post

About the Author

Timo

I started working on AmazonSimpleAdmin back in 2007 because I could not find an Amazon plugin for WordPress that met my requirements. After many years of experience and hard work, the complete new ASA 2 Pro was released in early 2016. Follow me on Twitter. Learn more about me and the story behind ASA in this interview on expertentesten.de (in German).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments